CND Vinylux – Liebe auf den ersten Pinselstrich

Diesen Winter wurde mir bewusst, wie stark ich meine Hände vernachlässigt hatte über die letzten anderthalb Jahre. Immer nur notdürftige Mini-Maniküren mit etwas feilen und ab und an sogar mal ein Klarlack oder ein Farblack, der nach drei Tagen wieder nicht so schön aussah. Zwischendurch war ich in professionellen Studios und habe mit Gel, Acryl und Shellac Bekanntschaft gemacht. Die einzigen Vorteile gegenüber einer hochwertigen Maniküre mit Nagellack war für mich, dass es länger hält als 5 Tage. Wobei ich sagen muss, dass ich nach spätestens 14 Tagen auch eine makellose Modellage wieder unschön fand, weil es mir einfach absolut nicht gefällt, wenn die Nägel so weit herausgewachsen sind. Da bin ich pingelig, genau wie mit dem Haaransatz. Außerdem muss man auch das Geld erst mal haben, alle drei Wochen bei einer sehr guten Designerin auf dem Stuhl zu sitzen.

Auch von CND Shellac war ich enttäuscht, weil er nach einem Besuch in der Therme ganz schön angefressen aussah (am zehnten Tag). Und ohne eine volle Dröhnung Aceton* bekommt man den auch nicht mehr runter. Bis Dezember hatte ich keine Ahnung, dass CND auch ein Produkt namens Vinylux führt. Gekauft habe ich mein erstes Set dann hier: http://bit.ly/2jiyGyD

Wie trägt man ihn auf? Ganz einfach auf die sauberen Nägel, ganz ohne Unterlack, in zwei dünnen Schichten Farbe und einer abschließenden Schicht Top Coat. Mit dem Pinsel kann man sehr gut führen und präzise auftragen, die erste Schicht ist ordentlich pigmentiert und gleichmäßig, aber nicht vollständig deckend. Die einzelnen Schichten habe ich immer etwa von zehn Minuten an der Luft trocknen lassen. Dass eine Farbschicht trocken ist erkennt man an der leicht matten Oberfläche, der Top Coat glänzt allerdings auch nach dem Trocknen noch wunderschön.

2017-01-16_08-00-33

Das Ergebnis: Die Obwohl ich leichte Rillen habe, hat der Lack sehr gut ausgeglichen und einen glatten Nagel erzeugt. Es ist eine harte und fast spiegelnde Oberfläche, in der ich es nur mit einem Küchenmesser beim Gurken schneiden geschafft habe, mir einen Kratzer einzufangen. #talent

Die Haltbarkeit: Nach neun Tagen habe ich ihn entfernt, weil er an den Nagelspitzen ganz winzig anfing, sich zu verabschieden. ABER! Das lag auch daran, dass ich nicht so sorgfältig die Spitzen versiegelt hatte, und einen sogar kürzen musste nach einem kleinen Zwischenfall mit einer Schublade. Ich bin sicher, dass ich noch 2-3 Tage mehr rausholen könnte mit besserem Auftrag. Abgelöst wird er übrigens entweder mit dem im Set enthaltenen Entferner, oder auch mit einem acetonfreien Entferner eurer Wahl (was dann eben nur ein bisschen länger dauert).

2017-01-16_07-59-112017-01-16_07-57-28

Mein Fazit: GEIL, endlich bin ich zufrieden! Spätestens nach 12 Tagen möchte ich sowieso mal wieder was anderes sehen, und mein Nagel ist dann auch zu weit herausgewachsen, also für mich ist es Liebe auf den ersten Pinselstrich. ❤ Etwas Angst hatte ich vor dem Ablösen, denn roter Nagellack verfärbt ohne Unterlack immer den Nagel. Aber seht selbst, ging ab wie ein Träumchen! Ich werde mein Sortiment an Farben jetzt langsam erweitern, und habe eine sehr gute Auswahl aus über 90 Farben. Eine Flasche kostet etwa 15 Euro und soll etwa für 30 Maniküren reichen. Und ja, CND testet nicht an Tieren!

Habt ihr schon Erfahrung mit CND Vinylux gemacht? Oder kennt ihr vergleichbare Produkte? Lasst es mich wissen in den Kommentaren. =)

*Aceton: Es handelt sich um ein Kontaktgift, was vor allem die Atemwege und Augen reizt und bei häufigem Einatmen auch die inneren Organe schädigt. Denn Aceton löst Fett, und als eingeatmeter Dampf z.B. auch das in unseren Lungen, was sie nach und nah zerstört.. Die Haut wird extrem ausgetrocknet und kann bei häufigen Wiederholungen mit Dermatitis reagieren. Wenn man es nicht sehr gut abwäscht vor dem Rauchen, riskiert man Verbrennungen, denn es ist sehr leicht entzündlich.

Advertisements

How to: Eyeliner ziehen

Auch wenn er anfangs schwierig aufzutragen ist, erzielt man mit dem Eyeliner umwerfende Augenaufschläge. Neben der klassischen Form mit Pinsel (z.B. L’oreal Super Liner Carbon Gloss) gibt es Eyeliner auch in Stiftform (z.B. Manhattan Eyemazing Liner – mein Liebling!) und als Gel (z.B. Maybelline Lasting Drama Gel Eyeliner).
Meine ersten Versuche hatte ich selbst mit einem Kajal-Stift (ich empfehle Maybelline Master Drama Khol Liner), und die Technik hat sich nicht verändert, nur das Medium.

eyeliner1. Bevor man den Eyeliner zieht, sollte das Lid mindestens mit einem Primer vorbereitet sein. Wenn man Lidschatten auftragen möchte empfehle ich, das vorher zu tun, damit die Linie perfekt sitzt und nicht bestäubt wird.

2. Vielleicht liegt es an mir, aber ich kann mein zu schminkendes Auge nicht komplett schließen, ohne dass es verkrampft. Versuche, es nur halb zu schließen, damit deine Haut am Wimpernkranz entspannt ist. Nur so bekommst du eine gute Linie hin. Keine Angst, durch die Wimpern wird dein Auge geschützt.

3. Es wird oft empfohlen, die Haut zusätzlich mit der freien Hand zu spannen. Bitte macht das nur, wenn es gar nicht anders geht, denn nicht nur wird euer Ergebnis verfälscht, sondern auch die Haut über Gebühr beansprucht – Fältchen!!!!

4. Deine Hand wird sehr viel stabiler, wenn du deine Hand (bei mir ist es eine lockere Faust) an deiner Wange sanft abstützt.

5. Der größte Fehler ist es zu denken, dass man jetzt „die Linie“ ziehen soll. Gerade Anfänger sollten eher kurze Linien von etwa einem Zentimeter ziehen und dann absetzen. Verlängere diese Linie dann mit weiteren kurzen Linien. Wichtig: Bleib entspannt!

6. Auch wenn deine Linie später dick sein und dir Rehaugen verleihen soll, beginne mit einer Linie so zart wie möglich. Sobald du mit dem Auge fertig bist, kannst du die Linie nachzeichnen, bis sie die gewünschte Breite hat. Hier gilt dasselbe wie bei allen anderen Makeups auch: Lieber einmal mehr auftragen als direkt zuviel.

7. ACHTUNG! Der äußere Winkel des Auges darf nicht komplett umrahmt werden, da es sonst einen traurigen Ausdruck gibt. Mein Tipp: Stoppe etwa anderthalb Zentimeter vor dem Ende des Wimpernkranzes und ziehe die Linie kurz (!) nach oben, grob gesagt in Richtung Ende der Augenbraue. Bei offenem Auge sollte sie parallel zu deinen Wimpern verlaufen und dir ein Lächeln in den Augen verleihen. Wer geübter ist, kann sich auch gerne mit richtigen „Flügeln“ versuchen, dazu demnächst hier mehr.

eyelinersimpleEt voila!

Wenn du flüssigen Eyeliner mit Pinsel verwendet hast, warte noch etwa 30 Sekunden, bevor du dein Lid vollständig öffnest, um keine Abfärbungen auf das Lid zu bekommen. Das ist der Moment, an dem ich mit den Händen in Richtung Gesicht wedele und manchmal vor lauter Ehrgeiz meine Nase haue.

About me

„Don’t tell me the sky’s the limit when there are footprints on the moon.”

Paul Brandt (kanadischer Musiker)


In Sachen Schönheit gibt es für mich keine Grenzen. Jeder Mensch ist schön auf seine Art und Weise und ich helfe gern dabei, dies zu unterstreichen. Niemand muss sich mit Haut- oder Haarproblemen zufrieden geben, niemand sollte sich vor Makeup scheuen, und niemand darf unterschätzen, wie das richtige Styling die Ausstrahlung positiv verbessert.

Mein Name ist Melanie Stutz und ich bin hauptberuflich Projekt- und Chef-Assistentin im öffentlichen Dienst, was mich zwar kopfmäßig und finanziell auslastet, aber mein Herz nicht berührt. IHR liegt mir am Herzen.

Auf diesem Blog erwarten euch ehrliche Produktvorstellungen, Pflegetipps und Tricks, Anleitungen, Hintergrundinfos und natürlich auch viele Bilder und Videos. Ich freue mich auf regen Austausch! 🙂

MelliWimpernjunkie

Taxiiiiiiiii!!!!

Long story short: Ich fing vor zwei Jahren damit an, mich neben dem Hauptberuf in Sachen Hautpflege und dekorativer Kosmetik fortzubilden und andere Menschen mit ihren Problemen und Fragen zu unterstützen. Weil ich „die Schönheit nach Hause bringe“ zu den Klienten (einen Laden mieten – bin ich Krösus?), war mein Auto schnell das Beautytaxi. Als ich dann überlegte, einen Blog zu schreiben lag es auf der Hand, dass ich hier nicht nur über Makeup schreibe. Ich möchte nicht nur zu Schönheit beitragen, sondern auch zu Gesundheit, Spaß und AHA-Effekten.

Übrigens ist meine Mascara fast leer und ich muss diese Woche noch eine neue kaufen. Die letzten beiden Jahre habe ich „Lash Love“ von Mary Kay verwendet, aber da mein Kontakt zu der Firma nicht mehr besteht, muss ich wohl oder übel umsteigen. Davor hatte ich „Lash Queen“ von Helena Rubinstein, extrem teuer aber der Wahnsinn! Was ich bisher mal getestet habe, aber nicht mochte sind Maybelline-Mascaras – auf sämtlichen Blogs wurde von der „Great Lash“ und der „Colossal“ geschwärmt und ich finde sie … meh. Die „False Lashes“ war besser, aber immer noch nicht, was ich suche. Jetzt habe ich gelesen, dass die „Big & Beautiful Boom“ von Astor ganz gut sein soll.MascaraWas ist eure Lieblings-Mascara, und warum?