Mein Lidschatten, Dein Lidschatten?

Gerade bei Makeup teilen viele gern mit ihrer Mutter, Schwester oder besten Freundin – schließlich spricht ja nichts dagegen, man trinkt ja auch aus dem selben Glas… oder?

po4yncki

Leider kann man Pickel, Warzen, Herpes und andere Infektionen auch bekommen, wenn der andere sie nicht sichtbar hat. Vielleicht ist das Immunsystem Deiner Mitbewohnerin besser als Deins, und dennoch kannst Du Dich anstecken und erlebst ein böses Erwachen.

Am einfachsten ist noch der Lippenstift, den kann man mit einem Tuch abwischen, das in Alkohol getränkt wurde. Durch den hohen Fettgehalt in Lippenstift sind die Bakterien nur an der Oberfläche. Anders sieht es mit Lipgloss aus, wo die Bakterien trotz Konservierungsstoffen direkt eine Party feiern. Mit Deinen eigenen Keime mag das noch tolerierbar sein, aber vermischt mit anderen können sie sich zu einem üblen Gemisch verbünden und im besten Fall einfach nur den Gloss ruinieren.

Der fremde Lidschatten und auch Rouge und Puder wirken auf den ersten Blick sehr harmlos und löst bei den meisten auch keine Reaktionen aus. Man geht ja nur mit einem Pinsel rein, richtig? Doch siehe unten, einigen beschert auch das sehr unangenehme Infektionen. Der Tipp von mir als Makeup Artist: Desinfektionsmittel zart über den Lidschatten / Rouge / Puder sprühen und trocknen lassen – dann spricht nichts mehr gegen das Teilen.

younique-products

Kajalstifte, Lipliner und Eyeliner kannst Du mit ein paar Tropfen Desinfektionsmittel sicher machen, denn wie beim Lippenstift sitzen dort die Bakterien nur an der Oberfläche.

In jedem Fall verzichten sollte man auf fremde Mascara, da sie besonders schnell zu roten und tränenden Augen führen kann. Wenn Du selbst mal eine Bindehautentzündung oder andere Augeninfektion hattest, solltest Du Deinen Mascara direkt austauschen, um Dich selbst nicht wieder anzustecken.

Auch Creme-Foundations und Cremelidschatten, oder cremige Contouring-Produkte sind ein NO-NO, es sei denn man verwendet für jede Aufnahme von Produkt immer einen sauberen Pinsel. Sobald dort einmal Keime verteilt sind, hilft auch keine Desinfektion mehr.

Pinsel, die nicht sauber sind, können Pickel und andere Hautunreinheiten hervorrufen. Mindestens einmal im Monat müssten wir sie säubern! Pinsel, die Du für flüssiges Makeup verwendest sogar einmal pro Woche. In den Borsten versammelt sich nämlich nicht nur Dein Makeup, Rouge oder Lidschatten, sondern auch Staub, Keime und Hautschüppchen. Das alles trägst Du dann wieder auf deine Haut auf. Kein Wunder, wenn Dein Gesicht auch trotz des Abschminkens am Abend zu Unreinheiten neigt.

Und die Überraschung des Tages: Die Haarbürste! Denn die reinigen nur wenige so, dass sie wirklich sauber ist. Bloß Haare entfernen reicht nicht, denn die ganzen Styling-Rückstände und Kopfhautschuppen feiern dann Party an dem porösen Kunststiff, wenn man sie nicht regelmäßig mit Shampoo auswäscht und die Brüste danach gut trocknen lässt. Ich selbst habe übrigens schon „an der eigenen Haut“ gespürt, dass eine fremde Haarbürste sogar Ekzeme hervorrufen kann. Absolut widerlich und nicht empfehlenswert.

Möchtet ihr in einem der nächsten Beiträge noch mehr Tipps zur Hygiene mit Makeup?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s