Hautsache: Schön

Nö, das ist kein Schreibfehler.  😉

Denn die Haut ist ja bekanntlich unser größtes Organ und soll nicht nur hübsch aussehen, sondern in erster Linie funktionieren. Was macht die Haut denn so, außer mich einmal im Monat mich einem Pickel ärgern? Sie schützt meinen Körper! Die Haare auf ihr schützen vor Sonneneinstrahlung und Nässe, Hornschichten schützen vor Verletzungen, die Schweißdrüsen schützen vor Überhitzung.

HautLeider gibt es auch Hautkrankheiten wie z.B. Pilze, Sonnenbrand, Neurodermitis und Schuppenflechte, aber auch optische Veränderungen in Form von großen Poren, Leberflecken, Muttermalen und Rosacea treten oft auf.

Mit der richtigen Pflege kann man viel erreichen, aber nicht zaubern!!! Gerade bei Hautverfärbungen werden viele Cremes damit beworben, dass sie „Augenringe optisch aufhellen“ oder sie versprechen „feiner wirkende Poren“. Hier ist ganz wichtig, dass diese Effekte zwar sehr wohl zutreffen mögen, aber nur für die Dauer der Anwendung anhalten. Sämtliche Produkte, die tatsächlich eine Änderung in tiefen Hautschichten verändern, sind aufgrund ihres hohen Wirkstoffgehalts apotheken- oder sogar rezeptpflichtig.

Womit wir schon bei meinem nächsten Lieblingsthema sind: Hautpflege aus der Apotheke. Dass man die Marken Vichy, Avene, La Roche Posay, Eucerin, Dr. Hauschka und Co. nur in Apotheken findet sagt NICHTS über deren Wirkstoffgehalt oder Hochwertigkeit aus. Diese Unternehmen wollen durch diese „exklusive Verkaufsstrategie“ nur suggerieren, dass dem so sei. Es geht noch schlimmer, die Ökotest hat viele dieser Produkte getestet: Neben überzogenen Produktversprechen wurden auch Stoffe (z.B. Duftstoffe) festgestellt, die in einer guten Creme nichts verloren haben sollten.

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass in einer Tagescreme für 3 Euro nichts enthalten sein kann, was der Haut wirklich etwas Gutes tut – denn egal ob Drogerie, Parfümerie, Apotheke oder Direktvertrieb: Alle Marken haben eine Wertschöpfungskette und das Produkt selbst ist oft nur 10-20% des Einkaufspreises wert. Im Gesicht möchte ich etwas haben, das hochwertiger ist als Abfallprodukte der Chemie, und vor allem etwas für meine Haut in 20 Jahren tut. Ich bettele euch an: Kauft euch nie intensiv duftende Gesichtspflege. Der Duft soll nur übertünchen, dass die Creme sonst nichts kann. Genauso ist es mit ganz merkwürdigen „neuen“ Merkmalen wie z.B. Aktivkohle in Männerpflege. In den ersten Sekunden klingt das plausibel, aber denkt mal etwas länger darüber nach … igitt! So etwas lassen sich Marketingstrategen einfallen, weil sie sonst nichts über das Produkt sagen können. Finger weg!

Hauttypen? Da gibt es trocken, normal, Mischhaut, fettige Haut und sensible (kranke) Haut. Hier werden die meisten Fehler gemacht, denn nur weil man ab und an zu Pickeln neigt oder die Nase glänzt, sollte man bitte keine Produkte für fettige Haut verwenden. Fettige Haut ist auch an den Wangen, der Stirn und dem Kinn fettig – so einfach ist das. Trockene Haut lässt sich auch ganz einfach feststellen: Spannt die Gesichtshaut in den ersten 30 Minuten nach dem Duschen oder Waschen? Treffer, versenkt. Nein? Herzlichen Glückwunsch, dann hast du normale Haut. Eine normale Haut mit fettigen Stellen (oft die sog. T-Zone) ist dann eine Mischhaut.

Alles andere wie trockene Stellen (besonders im Winter), Pickel und Mitesser, Glanz auf der Nase und auch Fältchen sind Hautzustände, die man mit zusätzlichen Produkten bekämpfen kann. Auch eine normale Haut kann Mitesser haben. Wenn wir diese jetzt mit Waschgel, Gesichtswasser und Tagescreme für fettige Haut pflegen, nur um die Mitesser ins Nirwana zu verabschieden, züchten wir uns damit künstlich eine trockene Haut, die unausgeglichen ist und nicht bedarfsgerecht gepflegt wird.

Habt ihr ein Wunschthema oder Fragen?

Advertisements

3 Kommentare zu „Hautsache: Schön

  1. Schön von dir zu lesen 🙂
    Mich würde deine Pflegeroutine interessieren… welche Produkte lässt du regelmäßig an deine Haut? Finde ich immer sehr spannend…
    Alles Liebe
    Rosa

    1. Ohje ich sehe jetzt erst den Kommentar o.O Ich wechsle momentan viel, zuletzt war ich begeistert von Fresh Line Cosmetics und Lancaster. Jetzt leere ich zum Übergang meine nicht aufgebrauchten Sachen, um mich an eine neue Pflege zu trauen. Sobald das spruchreif ist, poste ich mehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s