Mädchengemüse

Tim Mälzer und andere Banausen werden nicht müde, meinen heißgeliebten Broccoli als Mädchengemüse zu verspotten. Ich frage mich bis heute, wie er zu diesem blöden Namen kam. Da ich aber dieses Mysterium nicht lösen werden kann, werde ich mich auf das beschränken, was ich weiß. 😉

Broccoli gab es im antiken Rom und Griechenland, wo er als Geheimwaffe gegen den Kater nach den Wein-Gelagen zuerst populär wurde. Seinen Ursprung hat er aber in der heutigen Türkei. Aus irgendeinem Grund war er bis zum ersten Weltkrieg auch in Deutschland sehr beliebt und geriet dann in Vergessenheit(!!!) – bis er in den 70er Jahren wieder auftauchte und eine steile Karriere hinlegte.

Er schmeckt nicht nur wahnsinnig gut, sondern ist ein wahres Zaubergemüse für den Körper! Er steckt voller Mineralstoffe (z.B. Kalium, Magnesium, Calcium und Eisen) und ist eine Vitamin-Bombe (Proviatmin A, B-Viatmine, Vitamin C, Vitamin E). Daneben hat er extrem wenig Kalorien und eine gute Portion Ballaststoffe, was toll ist für Diabetiker. Man sagt Broccoli sogar nach, dass er eine krebshemmende Wirkung hat – unstrittig ist, dass das Immunsystem bei regelmäßigem Verzehr in Bestform kommt. Außerdem macht er schöne Haut und beeinflusst den Hormonstoffwechsel positiv. WOW!

Beim Einkaufen sollte man darauf achten, dass keine (oder nur wenige) gelbe Stellen an den Knospen sichtbar sind, da sie sonst bald blühen und dann wenig bis holzig schmecken. Bläuliche Stellen sind dagegen kein Zeichen für „alte“ Ware, sondern normal. Die Sträuße sind oft in Folie verpackt, da er eine Luftfeuchtigkeit von fast 90% liebt und ohne Verpackung sehr schnell austrocknet. Man kann ihn etwa zwei Tage nach dem Einkauf im Kühlschrank lagern, sollte ihn aber möglichst frisch verzehren. Vor dem Einfrieren sollte man ihn abwaschen und zerkleinern, dann hält er sich fast ein ganzes Jahr.

Einige Leute essen Broccoli roh im Salat, aber das ist eine Frage des Geschmacks. Ich esse ihn gerne gegart: als Beilage mit Soße, als Suppe, als Pizzabelag oder im Auflauf. Wer die Stiele nicht wegwerfen will, kann sie zubereiten wie Spargel… habe ich selbst noch nicht probiert, aber soll ganz gut schmecken. Und hey, weniger Abfall! 😉

Broccoli
I ~ LOVE ~ BROCCOLI

REZEPTE

Melli’s Broccoli-Auflauf

– 1 Broccoli, in Röschen zerkleinert
– 2 EL Mehl
– 150ml Milch
– 150ml Gemüsebrühe
– 2 Scheiben Kochschinken, in Streifen geschnitten
– etwa 100g geriebener Gouda
– Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch(pulver)

Die Röschen etwa 5 Minuten in Salzwasser kochen und inzwischen aus Mehl, Milch und Gemüsebrühe eine sämige Soße aufkochen. Diese nach Wunsch mit den Gewürzen abschmecken. In die leicht abgekühlte Soße den Käse rühren und mit dem gut abgetropften Broccoli und dem Schinken in die Auflaufform geben. Bei 180°C für ca. 30 Minuten backen.
Nach Geschmack kann man mit Möhren, Kartoffeln, Quinoa oder Nudeln das Gericht variieren.

Melli’s Broccoli-Käse-Suppe

– 2 Broccoli, in Röschen zerkleinert
– 500g gemischtes Hackfleisch
– 2 Knoblauchzehen (alternativ 1 Zwiebel)
– 2 EL Öl
– 400g Sahneschmelzkäse (ja ich weiß, Chemiepampe, aber es schmeckt so gut in der Suppe!)
– 1 Liter Wasser
– Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß, Instantbrühe

Den Knoblauch schälen und kleinschneiden. Das Hackfleisch im Öl scharf anbraten und den Knoblauch mitbraten, ohne ihn zu verbrennen (darin bin ich Expertin).

Nach Wunsch abschmecken (ohne Muskat) und mit dem Wasser ablöschen. Die Broccoliröschen dazugeben und bei schwacher Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen. Wer keine Stückchen möchte, kann sie kurz abkühlen und pürieren. Dann mit einem letzten Aufkochen den Schmelzkäse unterrühren und die Suppe nochmals abschmecken (diesmal mit Muskat). Dazu schmeckt hervorragend Weißbrot!!

Teilt gerne eure Broccoli-Rezepte mit mir, ich kann gar nicht genug von ihm bekommen!!! ❤

Advertisements

3 Kommentare zu „Mädchengemüse

    1. Couscous darf ich leider momentan nicht essen, aber aus der Erinnerung weiß ich, wie großartig er schmeckt. Vor allem mit Käse! *sabber* Broccoli ist schon toll ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s